Doppelsieg für Gastgeber auf dem „langen Kanten“

Die Gesamtwertung über 10 km bei den Männern entschied Felix Kuschmierz (mJugA/ohne Verein) in 40:31 Minuten für sich. Er verwies Andy Devantier (M30/ohne Verein/42:26 min) und Karsten Schlutter (M45/42:38 min) aus Gransee auf die Plätze. Gesamtsiegerin bei den Frauen wurde Steffi Skara aus Gartz (W30) mit einer Zeit von 49:35 min vor Monika Wulf von den Schwedter Hasen (W60/50:00 min) und deren Vereinskameradin Heike Sternkiker (W40/51:09 min).

Dan Lindemann (mSchA) von den Angermünder Wieseln siegte über die 6 km-Distanz mit einer Zeit von 24:59 min vor den beiden vereinslosen Jan Stötzer (mJugB/25:20 min) und Toni Gierke (M20/25:53 min). Bei den Frauen gab es über 6 km einen Doppelerfolg für Fortuna Schmölln. Hier gewann Lucy Echevarria (wSchB) mit einer Zeit von 31:00 min recht knapp vor Marie Kersten (wSchC/31:06 min) und der vereinslosen Ines Bernhardt (W40/32:20 min).

Relativ eng ging es auch im Wettbewerb auf der kürzesten ausgeschriebenen Strecke, den 2 km, zu. Hier sicherte sich Leopold Harms (mSchD/ohne Vereinsangabe) mit einer Zeit von 8:46 min den Sieg vor Willi Kersten(mSchD) von Fortuna Schmölln (9:16 min) und Nicolas Koch (mSchD/ohne Vereinsangabe/12:11 min). Nicht viel langsamer als der männliche Sieger waren auf dieser Distanz einige flinke Mädchen. Deren Gesamtklassement über die 2 km entschied Johanna Mautsch (wSchD) vom Berliner Verein A3K mit einer Zeit von 9:16 min für sich. Sie verwies Emma Müller vom TSV 62 Prenzlau (wSchD/9:31 min) und Luisa Sprung (wSchC/ohne Vereinsangabe/9:56 min) auf die Plätze.

Bei bestem Laufwetter führten die Strecken wieder durch die herrliche Buchheide und teilweise direkt am Ufer des Lübbesees entlang. Ein kurzer Nieselschauer zu Beginn der Veranstaltung machte den Läufern nichts aus. Allerdings sorgte er dafür, dass die seit Jahren zuverlässigen Profi-Zeitnehmer aus Dresden – wie die aktiven Teilnehmer – ganz schön ins Schwitzen kamen, um technische Fehler an ihrer Technik möglichst schnell in den Griff zu bekommen.

„Das stärkste Teilnehmerfeld stellten die heute Läufer über die 10 km mit 57 Startern. 50 Laufsportler nahmen die 20 km in Angriff. Die 6 km absolvierten 37 Teilnehmer, über 2 km waren 16 dabei. Außerdem waren in diesem Jahr fünf Nordic Walker am Start. Dank der Unterstützung durch bewährte Sponsoren und Förderer wie das Ahorn-Seehotel, die Sparkasse Uckermark die WOBA Templin, die Stadt Templin und den EDEKA neukauf-Markt Krüger sowie Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums, der Oberschule und der Grundschule am Egelpfuhl wurde auch unser 28. Lübbeseelauf wieder zu einer insgesamt gelungenen Veranstaltung“, resümierte der Vereinsvorsitzende der IG Postheim, Harald Rau.