196 Starter beim 36. Lübbeseelauf in Templin

SV Fortuna Schmölln, Angermünder Wiesel und Schwedter Hasen mischten wieder ganz vorn mit

Von Uwe Werner

Templin. Besser ging es nicht: Prächtiges Laufwetter, eine tolle Organisation und 196 Starter machten den 36. Lübbeseelauf in Templin (Uckermark) wieder zu einem Highlight im Laufsportkalender der Uckermark. Zahlreiche Sportler waren am 14. September nach Templin gekommen, um sich weitere Punkte in der Uckermark-Cup-Wertung zu sichern. Über die längste Strecke, die 20 Kilometer-Distanz, siegte wie schon im Vorjahr Verena Kupilas (W 40) in 1:45:24 Stunden vor Marietta Dieckmann (W 50/Grünspargel Lippetal/1:47:05) und Susanne Busch (W35/1:47:07). Bei den Männern ließ sich Vorjahressieger Felix Kuschmierz aus Templin (M 20) mit einer Zeit von 1:13:07 Stunden die Butter nicht vom Brot nehmen. Weit abgeschlagen wurde Thoralf Berg von den Schwedter Hasen Zweiter (M 40/1:23:04). Platz drei belegte Martin Powalle(M 30/Boulderhalle Eberswalde) mit einer Laufzeit von 1:23:38 h.

Den 10 km-Lauf gewann bei den Damen Steffi Skara (W 40/Schwedter Hasen) mit einer Zeit von 45:21 Minuten. Platz zwei sicherte sich Jana Heinrich (W 50/Potsdamer Laufclub/48:03 min) vor Heike Sternkikker (W 50/Schwedter Hasen/50:20 min). Oliver Schieb (M40/COMFIELD Berlin) war mit einer Zeit von 40:15 Minuten bei den Herren der Schnellste. Er siegte vor Stefan Wagner (M50/Kanusportclub Templin/43:34 min) und Lennart Lehmann (mU18/SV Alemania Templin/43:49 min).

Die Siegerin auf der 6 km-Strecke der Frauen heißt Jessica Schütte (wU18) und kommt vom SV Fortuna Schmölln. Mit einer Zeit von 29:10 Minuten ließ sie Rosa Lehmann (wU16/SV Alemania Templin/30:10 min) und Caroline Zuhr (wU14/SV Fortuna Schmölln/30:30 min) hinter sich. Mit Jannik Fraikin (mU16) von der SG Chemie Erkner hat ebenfalls ein Vorjahressieger den 6 km-Lauf bei den Herren gewonnen. Er siegte mit einer Zeit von 23:10 Minuten. Emilian Böttger (mU16) wurde mit einer Zeit von 24:58 Zweiter vor Robert Simon (M35/SV Fortuna Schmölln), der nach 25:28 Minuten ins Ziel kam.

Nachfolgend ein Überblick über weitere wichtige Ergebnisse: 2 km-Lauf/weiblich: 1. Pia Damitz (Fortuna Schmölln/wU12/8:23 min), 2. Hanna Lina Tews (Schönower SV/wU12/8:27 min), 3. Lana Falke (Schwedter Hasen/wU12/8:28 min);

2 km-Lauf/männlich: 1. Tim Jankow (SV Fortuna Schmölln/mU12/8:00 min), 2. Tilman Boßdorf (Angermünder Wiesel/mU12/8:04 min), 3. Luca Johann Tews (Schönower SV/mU12/8:05 min);

10 km-Nordic Walking/Frauen: 1. Cornelia Hamel (Walbek/1:24:05 Stunden), 2. Gudrun Marquardt (1:38:32 h); 10 km-Nordic Walking/Männer: 1. Gerald Hamel (Walbek/1:23:24 h);

6 km-Nordic Walking/Frauen: 1. Nicole Krönke (Mittenwalde/49:35 min), 2. Simone Boltz (Mittenwalde/51:01), 3. Dominique Weniger (SV Fortuna Schmölln/54:51).

„Ein großes Dankeschön gebührt nach einmal allen fleißigen Helfern und Sponsoren, ohne die wir als kleiner Verein mit aktuell 19 Mitgliedern einen solchen großen Lauf gar nicht organisieren und durchführen könnten. So unterstützten uns wieder viele Freunde und Bekannte, Familienmitglieder und die Jugendfeuerwehr Templin als Streckenposten, im Sanitätsdienst oder beim Ausgeben von Getränken und am Obstbüffet“, sagte Cheforganisator Stefan Kluge von der IG Postheim. Besonders dem Ahorn Seehotel, der Sparkasse Uckermark, der Stadt Templin, der WOBA Templin und der BARMER gehöre Anerkennung, denn sie würden schon lange zu den zuverlässigen Unterstützern des Laufwettbewerbs gehören.

36. Lübbeseelauf

Ablauf 36. Lübbeseelauf

  • 09:30 Uhr Schließung der Anmeldung
  • 09:45 Uhr Eröffnung und Einweisung
  • 10:00 Uhr Start 2 km
  • 10:20 Uhr Start 20 km
  • 10:30 Uhr Start 10 km und Nordic Walking
  • 10:35 Uhr Start 6 km und Nordic Walking
  • 11:30 Uhr Beginn der Essenversorgung
  • 11:30 Uhr Siegerehrung [2km]
  • 12:30 Uhr Siegerehrung [6km; 10km; 20km]

208 Starter beim 35. Lübbeseelauf in Templin

Der Berlin-Marathon war an diesem Wochenende eine echte Konkurrenz für den „kleinen“ Lübbeseelauf in Templin. Trotzdem durften sich die Veranstalter am Sonnabend über 208 Teilnehmer freuen.

Von Uwe Werner

Templin. Auch bei der 35. Auflage des Lübbeseelaufes in Templin gab es fast durchweg positive Reaktionen von Teilnehmern und Zuschauern. Vor dem ersten Start durfte sich ein echtes „Urgestein“ unter den vielen fleißigen Helfern der Initiativgruppe Postheim e. V. (IG Postheim) über ein besonderes Dankeschön freuen: „Unser Hans Elsner begleitet den Laufwettbewerb fast von Anfang an als ‚Mann mit der Pistole‘ und gibt den Startschuss für die Wettbewerbe. Dafür überreichen wir ihm heute einen Templin-Gutschein“, sagte Nicole Steinland unter dem Beifall der Laufsportler namens der Organisatoren.

Auch sportlich, verpflegungstechnisch und wettermäßig hat wieder alles gepasst. Zahlreiche Sportler waren gekommen, um sich weitere Punkte in der Uckermark-Cup-Wertung zu sichern. Über die längste Strecke, die 20 Kilometer-Distanz, siegte Verena Kupilas (W 40) in 1:45:27 Stunden vor Silke Wald (W 45/Pasewalker Judosportverein/1:47:12) und Ulrike Seidel (W35/1:51:32). Bei den Männern war einmal mehr Felix Kuschmierz (M 20) mit einer Zeit von 1:19:30 Stunden der Schnellste. Zweiter wurde Daniel Zuchowski (M 40/TSV Prenzlau), der nach 1:25:44 Stunden die Ziellinie überquerte. Platz drei belegte Lutz Greulich (M 50/ESV Angermünde) mit einer Laufzeit von 1:26:14 h.

Den 10 km-Lauf gewann bei den Damen Steffi Steinberg (W 35/Team Steinberg Coaching) mit einer Zeit von 46:15 Minuten. Platz zwei sicherte sich Andrea Kuhlmey (W 50/Bernauer Lauffreunde/48:26 min) vor Heike Sternkikker (W 50/Schwedter Hasen/49:33 min). André Gesch (mU20/Kletterwald Schorfheide) war mit einer Zeit von 41:40 Minuten bei den Herren der Schnellste. Er siegte vor Paul Koppermann (mU20/Schwedter Hasen/43:40 min) und Christian Roth (M 35/Schöneberg/44:09 min).

Die Siegerin auf der 6 km-Strecke der Frauen heißt Antonia Kuhlmey (wU20) und kommt von den Bernauer Lauffreunden. Mit einer Zeit von 27:41 Minuten verwies sie Jessica Schütte (wU16/SV Fortuna Schmölln/29:25 min) und Celina Felix (wU16/Schwedter Hasen/29:31 min) hinter sich. Jannik Fraikin (mU16) hat den 6 km-Lauf bei den Herren gewonnen. Er siegte mit einer Zeit von 24:16 Minuten. Lennart Lehmann vom SV Alemania Templin (mU16) wurde mit einer Zeit von 24:58 Zweiter vor Jens Pergande (M45/SV Fortuna Schmölln), der nach 27:28 Minuten ins Ziel kam.

Nachfolgend ein Überblick über weitere wichtige Ergebnisse: 2 km-Lauf/weiblich: 1. Caroline Zuhr (Fortuna Schmölln/wU12/8:35 min), 2. Hanna Lina Tews (Schönower SV/wU12/8:46 min), 3. Natalie Kroll (Angermünder Wiesel/wU12/8:47 min);

2 km-Lauf/männlich: 1. Rio Sternkikker (Schwedter Hasen/mU12/7:37 min), 2. Phililip Schmidt (Gerswalder SV Flinke Füße/mU12/7:46 min), 3. Tilman Boßdorf (Angermünder Wieselfreunde/mU10/8:01 min);

10 km-Nordic Walking/Frauen: 1. Cornelia Hamel (Walbek/1:25:06 Stunden), 2. Vanessa Kohn (Neubrandenburg/1:36:14 h), 3. Cordula Weida (SC Hoyerswerda/1:36:14 h); 10 km-Nordic Walking/Männer: 1. Gerald Hamel (Walbek/1:25:08 h);

6 km-Nordic Walking/Männer: 1. Roland Meyer (PSV Prenzlau/1:04:57 h).

„Ein großes Dankeschön gebührt nach einmal allen fleißigen Helfern und Sponsoren, ohne die wir als kleiner Verein einen solchen großen Lauf gar nicht organisieren und durchführen könnten“, sagte der Vereinsvorsitzende Harald Rau nach Ende der Laufveranstaltung. Besonders die Sparkasse Uckermark, die WOBA Templin, das Ahorn Seehotel und die Stadt Templin gehörten zu den zuverlässigen Unterstützern .

35. Lübbeseelauf am 15.09.2018

Lübbesee lockt wieder Scharen von Laufsportlern

Am 15. September 2018 werden beim 35. Lübbeseelauf in Templin (Uckermark) wieder starke Starterfelder in allen Altersklassen erwartet. Für viele Laufsportler geht es dabei auch wieder um wertvolle Punkte im Uckermark-Cup. Die Anmeldung läuft schon.

Von Uwe Werner

Templin.

Die Laufsportler der Initiativgruppe Postheim e. V. (IG Postheim) stecken in den letzten Vorbereitungen für den 35. Lübbeseelauf. „Am 15. September 2018 erwarten wir zu unserer Traditionsveranstaltung vor allem wieder Teilnehmer aus der Uckermark sowie aus Berlin und Brandenburg und anderen Nachbarbundesländern. Für die verschiedenen Altersgruppen sind Laufdistanzen über 20, zehn, sechs und zwei Kilometer ausgeschrieben. Und bei unseren 35. Lübbeseelauf werden auch wieder wertvolle Punkte für die Uckermark-Cup-Wertung vergeben. Den Nordic Walkern bieten wir zudem Strecken über sechs und zehn Kilometer an“, informierte der Vereinsvorsitzende Harald Rau.

Laufstrecke durch einzigartige Landschaft

Meldeschluss für den 35. Lübbeseelauf ist am Wettkampftag um 9.30 Uhr. Die Laufstrecken führen wie immer durch die herrliche Landschaft der Buchheide und teilweise direkt am Ufer des Lübbesees entlang. Start und Ziel befinden sich am „Biergarten“ des Ahorn-Seehotels. „Am Lauftag ist unser Organisationsbüro ab 8.00 Uhr geöffnet. Zum Umziehen und Duschen hat uns das Ahorn Seehotel für die Läufer(innen) wieder die Räumlichkeiten in der Schwimmhalle zur Verfügung gestellt. Dafür ein großes Dankeschön“, sagte Harald Rau.

Getränke für die Streckenversorgung stellt der Veranstalter zur Verfügung. Außerdem wird für die Teilnehmer auch wieder ein leckeres Obstbuffet vorbereitet. Ein Mittagessen (ab 11.30 Uhr) für sie ist in der Stargebühr enthalten. Eröffnet wird der 35. Lübbeseelauf am 15. September um 9.45 Uhr. Der erste Start erfolgt um 10 Uhr. Die Siegerehrungen beginnen um 11.30 Uhr mit den Besten über die 2 km-Distanz. Die weiteren Siegerehrungen (6 km, 10 km, 20 km) sind ab 12.45 Uhr geplant.

Voranmeldungen sind möglich

Voranmeldungen sind im Internet über folgenden Link möglich.

Anmelden!

Als Startgebühr, die am Wettkampftag vor Ort zu bezahlen ist, werden zehn Euro für Erwachsene und acht Euro für Schüler bis einschließlich 16 Jahre erhoben. Für alle Teilnehmer des 2 km-Laufs (Kinder) sind vier Euro Startgebühr fällig. „Die Zeitnahme erfolgt elektronisch. Zeitnahme-Chips werden wie immer vom Veranstalter gestellt. Die Sieger(innen) in der Cup-Wertung erhalten jeweils einen Pokal. Und die drei Erstplatzierten der jeweiligen Altersklassen werden mit einer Urkunde geehrt“, war von Harald Rau zu erfahren. Alle Teilnehmer(innen) können sich ihre persönliche Erinnerungsurkunde ausdrucken lassen.

Strat 20 km