Lübbesee wieder Magnet für die Laufsportler

Beim 33. Lübbeseelauf am 17. September in Templin werden wieder starke Starterfelder in allen Altersklassen erwartet. Denn es geht um Punkte im Brandenburg- und im Uckermark-Cup.

Von Uwe Werner

Templin. Die Laufsportler der Initiativgruppe Postheim e. V. (IG Postheim) haben in den letzten Wochen wieder alles dafür getan, dass sie kommenden Sonnabend, dem 17. September 2016, gute Gastgeber für den 33. Lübbeseelauf sein können.

„Zu unserer beliebten Laufsportveranstaltung erwarten wir auch in diesem Jahr wieder viele Teilnehmer aus der Uckermark und aus ganz Deutschland. Für die verschiedenen Altersgruppen sind Distanzen über 20, zehn, sechs und zwei Kilometer ausgeschrieben. Und auch in diesem Jahr geht es beim Lübbeseelauf um Punkte für die Brandenburg- und Uckermark-Cup-Wertung. Zudem bieten wir den Nordic Walkern Strecken über sechs und zehn Kilometer an“, berichtete der Vereinsvorsitzende Harald Rau. Im vorigen Jahr erreichten 264 Läufer(innen) das Ziel.

Meldeschluss für den 33. Lübbeseelauf ist am Wettkampftag um 9.30 Uhr. Alle Laufstrecken führen durch die herrliche Landschaft der Buchheide und teilweise direkt am Ufer des Lübbesees entlang. Start und Ziel befinden sich wie immer am „Biergarten“ des Ahorn-Seehotels. „Unser Organisationsbüro ist am Sonnabend ab 8 Uhr geöffnet. Zum Umziehen und Duschen können die Teilnehmer wieder die Räumlichkeiten der Schwimmhalle nutzen. Getränke für die Streckenversorgung werden gestellt. Außerdem werden wir wieder ein leckeres Obstbuffet vorbereiten“, informierte Harald Rau.

Der 33. Lübbeseelauf wird am 17. September um 9.45 Uhr eröffnet. Der erste Start (2 km) erfolgt um 10 Uhr. Die weiteren Startzeiten: 20 km um 10.20 Uhr, 10 km und Nordic Walking (10 km) um 10.30 Uhr, 6 km und Nordic Walking (6 km) um 10.35 Uhr.

Ab 11.30 Uhr gibt es ein Mittagessen, das für die Aktiven in der Startgebühr enthalten ist. Die Siegerehrungen beginnen um 11.30 Uhr mit den Besten über die 2 km-Distanz. Die weiteren Siegerehrungen sind ab 12.45 Uhr geplant.

Voranmeldungen sind möglich bei: Harald Rau, Kuckucksheim 19, 17268 Templin und über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Als Startgebühr, die wie schon im Vorjahr am Wettkampftag vor Ort zu bezahlen ist, werden zehn Euro für Erwachsene und acht Euro für Schüler bis 16 Jahre erhoben. Für alle Teilnehmer des 2 km-Laufs (Kinder) sind vier Euro Startgebühr fällig.

Die Zeitnahme erfolgt elektronisch. Zeitnahme-Chips werden vom Veranstalter gestellt. Die Sieger(innen) in der Cup-Wertung erhalten jeweils einen Pokal. Die drei Erstplatzierten der jeweiligen Altersklassen werden mit einer Urkunde geehrt. Alle Teilnehmer(innen) können sich ihre persönliche Erinnerungsurkunde ausdrucken lassen.

Titelverteidiger auf dem „langen Kanten“ über 20 km sind Lokalmatador Felix Kuschmierz (IG Postheim Templin/M20/1:17:42 h) und Antonia Betker (SC Schorfheide/W20/1:43:56 h). Über 10 km waren im vergangenen Jahr Marco Terei (Team Königshöhe Bad Freienwalde/M40/0:36:21h) und Katharina Raschkewitz (SV Stahl Hennigsdorf/W20/0:47:17 h) die Besten. Auf der 6 km-Strecke waren René Kranz (LC Ron-Hill Berlin/M35/0:28:04 h) und Melina Wagner (SV Stahl Hennigsdorf/wU14/0:28:47 h) als Schnellste im Ziel. Und bei den Jüngsten holten sich 2015 über 2 km Jannik Fraikin (SG Chemie Erkner/mU12/8:05 min) und Annalena Bormeister (Alemania Templin/wU12/8:36 min) den Sieg.

Brandenburg-Cup der Läufer: Lokalmatador Felix Kuschmierz Bester über 20 km

264 Starter erfreuten die Organisatoren des 32. Lübbeseelaufs/Zwei Siege und viele vordere Plätze für Läuferinnen und Läufer aus der Uckermark

Von Uwe Werner

Templin. Beim 32. Lübbeseelauf in Templin war am 19. September 2015 wieder allerhand los, denn es ging für viele Teilnehmer um Punkte für die Brandenburg- und Uckermark-Cup-Wertung. Die Organisatoren von der Initiativgruppe Postheim e. V. konnten sich mit ihren Sponsoren und treuen Helfern über 264 Starter freuen. Immerhin waren das 31 mehr als im Vorjahr. Das Wetter stimmte auch, und Klaus Steinhäuser vom Landessportbund Brandenburg stellte am Ende lobend fest: „Templin ist eine echte Bereicherung für den Brandenburg-Cup der Läufer. Ein großes Dankeschön an die IG Postheim.“

Für die verschiedenen Altersgruppen waren Distanzen über 20, zehn, sechs und zwei Kilometer ausgeschrieben. Am stärksten war das Starterfeld über 10 km besetzt. Hier kamen 109 Läuferinnen und Läufer ins Ziel. 64 Sportler liefen die 20 km, 46 bzw. 42 gingen über die 2 km und die 6 km an den Start. Hinzu kamen drei Nordic Walker(innen) über 10 km.

Weiterlesen ...